Die Buche ist unser Markenzeichen

Folgen Sie uns auf Facebook:


________________

Grundlagen der Sankaran Methode, Doris Weidemann
Narayana - deutsche und englische Homöopathiebücher

________________

Das Anamnese-Programm für die systematische Homöopathie:


________________

Das aktuelle
Complete Repertorium
kostenlos
hier
downloaden!
________________ 

Unterstützen Sie

H o G

Homöopathen ohne Grenzen
_______________

Aktuelles

Wir begrüßen Sie auf unserer Website für systematische Homöopathie. Hier möchten wir Sie kurz auf neue Entwicklungen und Erweiterungen des Angebotes auf unserer Website hinweisen.

Ende Februar 2017
Fertig! Mit der Übernahme aller Daten aus dem Bradford Index und dem 6. Band von Allen können wir davon ausgehen, jetzt alle Arzneimittelprüfungen mit ihren Quellen bis zum Jahr 1900 in der Datenbank zu haben. Der größte Teil davon ist über die Sammelwerke von Allen und Hughes auch online zugänglich und verlinkt. Möglicherweise gibt es noch einzelne Prüfungen in alten Zeitschriften, von denen auch Allen und Bradford damals nichts gewußt haben; aber diese haben deshalb auch keinen Eingang in unsere Materia medica gefunden und die Mittel sind unbekannt geblieben. Dennoch wäre es spannend, auch solche alten Prüfungen zu finden und zur Verfügung zu stellen. Deshalb vergebe ich für jede noch unbekannte Arzneimittelprüfung, die mir mit genauer Quelle oder Link gemeldet wird, eine Woche freies Abo.

Februar 2017
Die schnelle Zunahme der Einträge zu Arzneimittelprüfungen während dieses Monats beruht nicht auf neuen Prüfungen, sondern darauf daß ich den gesamten Index von Bradford, d.h. alle AMP bis 1900 eingearbeitet habe. Allerdings verweisen die Bradford-Einträge nicht auf online verfügbare Texte, sondern auf Literaturangaben, da die meisten dieser AMP nicht online vorhanden sind. Dennoch scheint es mir wichtig, diese Angaben zu machen, um Klarheit darüber zu haben, ob zu einem Mittel jemals eine AMP gemacht worden ist oder nicht. Und mit einigem Aufwand werden sich die Quellen auch in Bibliotheken oder zum Teil auch in Computerprogrammen finden lassen. Nach und nach werden wir uns bemühen, auch einzelne Quellen zu besorgen und als Scan in pdf zur Verfügung zu stellen.
Unter dem Link auf Bradford finden Sie jetzt eine vollständige Version dieses Buches mit ausführlichen Notizen über die jeweils korrekte moderne Benennung der jeweiligen Mittel, deren alte und schwer zu identifizierende Namen zum Teil auch in anderer homöopathischer Literatur, in Computerprogrammen und sogar bei Apotheken noch zu finden sind. Diese Identifikation alter Namen bildete einen großen Teil der Arbeit an diesem Werk, das nun erstmals mit vollständigen Verweisen auf die aktuell verständliche Benennung der Mittel zur Verfügung steht.

Januar 2017
Wir haben jetzt unter "Hersteller" und "Substanzen Einleitung" (s. Menü links) Listen mit unklaren Mittelnamen und mit homöopathischen Mitteln, deren Hersteller wir nicht kennen, veröffentlicht. Wir freuen uns über jeden Hinweis, der zur Klärung dieser offenen Fragen beitragen kann.

November 2016
Bei den online direkt verlinkten Arzneimittelprüfungen sind jetzt mehr als 300 Prüfungen von Jan Scholten hinzu gekommen, die bislang nur als Verweis auf seine Bücher geführt wurden. Scholten hat seit einiger Zeit eine Website Qjure.com eingerichtet, auf der alle diese Texte verfügbar sind, sofern man sich registriert hat. Unsere Seite ist jetzt vollständig dorthin verlinkt. (Aber beachten Sie bitte, daß Sie sich in jedem Fall auf Qjure registrieren müssen.)

Juni 2016
Die Vervollständigung der homöopathischen Mittelliste rückt inzwischen in erreichbare Nähe. Mit über 7000 hergestellten Arzneimitteln führen wir sicherlich den größten Teil aller Mittel auf, die überhaupt zu erhalten sind. Auch wenn eine absolute Vollständigkeit nie zu erreichen ist, werden wir doch in absehbarer Zeit so weit sein, daß unsere Mittelliste recht zuverlässig Auskunft darüber geben kann, ob ein Mittel weltweit hergestellt wird oder nicht.

Februar 2016
Inzwischen ist die Aufnahme der Arzneimittel von Helios ebenso abgeschlossen wie von Remedia, Freeman´s, Gudjons, Enzian und DHU. Mit 6600 Mitteln und 2000 geprüften Mitteln schreitet die Erweiterung der Datensammlung zügig fort.
Auch die Literatursammlung konnte erheblich aufgestockt werden, indem wir jetzt alle 620 Artikel der Online-Zeitschrift des Narayana-Verlages Interhomeopathy.org vollständig verzeichnet haben.

Dezember 2015
Soeben konnten wir sämtliche Artikel der wichtigen deutschen Zeitschrift HomoeopathiaViva in die Literaturdatenbank aufnehmen. Diese sind mit Inhaltsangaben versehen, so daß Sie bei den mehreren hundert Mitteln, die in dieser Zeitschrift inzwischen besprochen wurden, auf einen Blick erkennen können, ob der Fall oder Artikel zu Ihrer Fragestellung paßt.
In nächster Zeit erwarten wir noch von weiteren Zeitschriften und Online-Angeboten die vollständigen Listen für die Datenbank.
Die Aufnahme aller homöopathisch verfügbaren Mittel entwickelt sich auch zügig weiter und erreicht jetzt die 5800 Mittel.

Oktober 2015
Wir freuen uns sehr, daß wir aufgrund einer großzügig zur Verfügung gestellten Datensammlung von Dr. Peter König aus Eisenstadt, Österreich, jetzt zu mehr als 1000 Arzneimitteln Literaturhinweise präsentieren können, insgesamt bereits fast 8000 Quellenangaben zu Materia medica und Fällen in englischer und deutscher Sprache. Diese Quellen werden in den nächsten Monaten noch erheblich erweitert und ergänzt, besonders um online erreichbare Quellen und Links.

September 2015
Inzwischen konnte die Zahl von 5000 Arzneimitteln im Verzeichnis erreicht werden. Damit rückt die Vervollständigung der homöopathischen Mittelliste in greifbare Nähe und wird wohl innerhalb eines weiteren Jahres zu erreichen sein.

Außerdem werden wir in Kürze als zusätzliche Rubrik Literaturhinweise zu Materia medica Quellen und Fällen anbieten können, wonach wir schon häufig gefragt worden sind.

März 2015
Wir haben bis heute mehr als 4000 homöopathische Arzneimittel in die Datenbank aufnehmen können, von denen fast die Hälfte auch geprüft ist.
Der Schwerpunkt der Arbeit an provings.info liegt zur Zeit bei der Aufnahme möglichst vieler von unterschiedlichen Herstellern zur Verfügung gestellten Mitteln, also die Vervollständigung des Bestandes, auf den wir als praktizierende HomöopathInnen zugreifen können. Dazu gehört insbesondere die Nennung der Hersteller, die für weit mehr als neunzig Prozent der aufgenommenen Mittel möglich ist.
Darüber hinaus ist es uns sehr wichtig, die Identität aller Mittel und ihre aktuelle Namensgebung zu klären, sowie die in älterer wie neuer homöopathischer Literatur häufige Fehlbenennung von Substanzen transparent zu machen. Viele dieser Mittel-Recherchen finden auf Anfrage von KollegInnen statt, die solche Informationen aus praktischen Gründen brauchen.
So konnte in den letzten Wochen zB die verwirrende Taxonomie des Apfels und des Holzapfels geklärt werden. Und vor ein paar Tagen wurde deutlich, daß Arundo mauretanica und Arundo donax, die seit Boericke meist als ein Mittel geführt werden, zwei ganz unterschiedliche Spezies sind.

Ein Hinweis außerhalb unserer eigenen Website:
Die Medieninitiative für Homöopathie von VKHD, SHZ und HoG hat eine Website mit einem ausgezeichneten Film zur Homöopathie (5 Min. lang) installiert. Auf jeden Fall sehens- und verbreitenswert ! http://www.medieninitiative-homoeopathie.de/

Dezember 2014
Heute konnte das komplette Quellenwerk der Reinen Arzneimittellehre von Hartlaub & Trinks (1828 - 1831) mit 61 Mitteln verlinkt werden und ist somit online direkt zugänglich. Mit diesem alten Werk sowie Hahnemann, Stapf und Allen´s Encyclopedia sind die wohl wichtigsten originalen Prüfungsquellen der klassischen Arzneimittel online verfügbar.
Mehr als 1300 (von insgesamt 3200) Quelleneinträgen zu Arzneimittelprüfungen in provings.info stammen aus der Zeit vor 1950. Somit kann diese Datenbank auch für KollegInnen interessant sein, die nach der "genuinen Methode" und ausschließlich mit "alten" Mitteln arbeiten möchten.

Juni 2014
Zur Zeit liegt der Schwerpunkt unserer Ergänzungsarbeit in der Datenbank beim Nachtrag von Herstellern zu einzelnen, meist selteneren Mitteln. Die vorrätigen Tiermittel mehrerer großer Hersteller sind bereits vollständig. Wir arbeiten gerade an einer Vervollständigung der Pflanzen. Dabei wird eine große Anzahl weiterer Mittel nachgetragen, die zwar in homöopathischen Potenzen erhältlich sind, von denen es aber noch keine Arzneimittelprüfungen gibt. Allerdings halten wir die Information über das Vorhandensein dieser Mittel und ihre Stellung in den jeweiligen Familien für wichtig genug, um sie in die Datenbank aufzunehmen. So haben Sie als Behandler/in die Möglichkeit, sich alle verfügbaren Mittel einer natürlichen Familie samt den Herstellern zeigen zu lassen. Für die Arbeit mit der systematischen Methode ist das oft hilfreich.

September 2013
Nach der umfangreichen Verlinkung älterer Prüfungen sind jetzt mehr als zweihundert, meist neue Pflanzenmittel aus dem Buch "Sense Provings" von Jan Scholten systematisch aufgeführt und mit Literaturhinweis auf die Prüfungen versehen. In absehbarer Zeit wird es Online-Versionen dieser Prüfungen auf Scholtens Website geben, die wir dann sofort direkt verlinken werden. Bis dahin müssen wir es mit dem Literaturhinweis bewenden lassen. Scholtens Prüfungen der neuen Pflanzen sind überwiegend sehr kurz, aber er erklärt und begründet seine Methodik in seinem Buch ausführlich. Und in der Datenbank sind diese Prüfungen genau gekennzeichnet und auswählbar.

Juli 2013
Aufgrund der aktuellen, von einschlägig interessierter Seite forcierten Kampagne zur Masernimpfung möchten wir auf die Organisation Ärzte für individuelle Impfentscheidung e.V. hinweisen, die sich um einen unabhängigen und sachgemäßen Umgang mit Impfungen bemüht. Würden sich viele homöopathisch arbeitende Ärztinnen und Ärzte dieser Gruppe anschließen, könnte das ein großes Gegengewicht gegen die industriellen Interessensverbände bilden und dazu beitragen, daß die Impffrage in der Öffentlichkeit im Dienste der Patienten und nicht der wirtschaftlichen Interessen behandelt wird.

Juli 2013
Die Encyclopedia of Pure Materia Medica von T.F.Allen ist jetzt vollständig auf provings.info verlinkt (außer Band 6). Damit finden Sie jetzt 3400 Arzneimittel in ihrer natürlichen Systematik und 2695 Einträge zu Arzneimittelprüfungen mit genauem Quellenverweis, die umfasssendste Sammlung homöopathischer Prüfungen, die wir je hatten.

Juni 2013
Wir haben begonnen, T.F. Allen´s Encyclopdia zu integrieren, da diese jetzt online zur Verfügung steht. Fall Sie allgemein daran interessiert sind, schauen Sie bitte hier. In Kürze werden Sie zunächst einige, dann viele und irgendwann fast alle Daten von Allen in unserer Datenbank finden. (Falls Sie von einer online Darstellung des 6. Bandes wissen, teilen Sie mir das bitte mit, weil dieser Band noch fehlt.)


30. Jan. 2013
Die Seite zu den Blütenpflanzen ist jetzt grundlegend überarbeitet worden und enthält sehr genaue Tabellen zu den unterschiedlichen Systematiken. Sehen Sie hier. Diese Tabellen ermöglichen jetzt einen schnellen und einfachen Vergleich der unterschiedlichen Zuordnungs-Systeme. Insbesondere sind auch die in der Sensation-Methode ("Sankaran-Methode") üblich gewordenen Familien berücksichtigt. Und Sie finden auch eine aktualisierte Tabelle der Miasmen-Zuordnungen innerhalb dieser Familien.

Nov. 2012
Zur Zeit werden die Systematik-Seiten komplett neu bearbeitet. In der Menüleiste links finden Sie grundlegende Seiten zur Systematik der einzelnen Naturreiche von den Tieren bis zu den Imponderabilien, sowie eine Einleitung und ein eigenes Suchfeld für die Taxonomie. Bislang fanden Sie dort informative Texte und Übersichten, die aber nur unwesentlich miteinander und mit den Suchfunktionen verlinkt waren.
Diese Seiten werden jetzt neu gestaltet, aktualisiert und gut mit einander verlinkt, so daß Sie sich von dort aus direkt in die Suchfunktionen "klicken" können und noch leichter die systematische Stellung einzelner Mittel und deren verwandtes Umfeld finden.
Wie das aussehen wird, können Sie bereits bei den Übersichten zu den Tieren sehen. Weitere folgen in Kürze.
Da unser Buch "Das natürliche System der Heilmittel" nicht mehr aktuell ist und aufgrund der riesigen neuen Materialmengen auch nicht mehr neu aufgelegt wird, soll diese Website es möglichst vollständig ersetzen. Da viele KollegInnen lieber eine Übersicht auf Papier vor sich liegen haben als sich durch Tabellen auf dem Bildschirm zu klicken, werde ich in Kürze alle systematischen Übersichtslisten als pdf zur Verfügung stellen, die Sie sich dann leicht ausdrucken können.

Okt. 2012
Möglicherweise ist es Ihnen noch nicht aufgefallen: Zu mehr als 200 Mitteln bietet diese Datenbank außer dem eigentlichen Prüfungstext auch eine Zusammenfassung, die einen schnellen Überblick ermöglicht, ob es sich um das gesuchte Mittel handeln könnte und sich die Lektüre des umfangreicheren Prüfungstextes lohnt.

Juni 2011
Die Österreichische Gesellschaft für Homöopathische Medizin (ÖGHM) hat sich dankenswerter Weise entschlossen, alle Arzneimittelprüfungen aus der unter der Leitung von Franz Swoboda im Maudrich-Verlag herausgegebenen renommierten Jahresschrift Documenta Homoeopathica jetzt auch online zur Verfügung zu stellen. Sie finden nun 43 hervorragende Arzneimittelprüfungen aus 28 Bänden auf dieser Website. Falls Sie diese direkt aufgelistet sehen möchten, können Sie in der Prüfungssuche in den Auswahlkasten "Autoren" einfach "Documenta" eingeben. Selbstverständlich bilden die Arzeimittelprüfungen nur einen kleinen Anteil an den Jahrbüchern der Documenta. Es lohnt sich in jedem Falle, die kompletten Werke zu erwerben und zu lesen. Sie erhalten diese in ihrem homöopathischen Fachbuchhandel.

Jan. 2011
Wir freuen uns auch über eine beginnende Kooperation mit dem Programm Complete Dynamics: In der neuen Version dieses Repertorisationsprogrammes, das in seiner Grundausstattung gratis heruntergeladen werden kann, gibt es eine Funktion, die Sie mit einem Klick von jedem Mitteleintrag in Rubriken oder Analysen direkt auf unsere Website führt, und zwar genau zur richtigen Substanzanzeige mit Systematik und evtl. vorhandenen Arzneimittelprüfungen.
Somit gibt es jetzt eine direkte Verlinkung in unsere Website hinein aus den drei großen Repertorisationsprogrammen MacRepertory, RadarOpus und CompleteDynamics.

Okt. 2010
Neben den systematischen Angaben und Arzneimittelprüfungen haben wir in letzter Zeit verstärkten Wert auf die Herstellerangaben gelegt und freuen uns, inzwischen bei mehr als 90 % der geführten Mittel mindestens einen Lieferanten nennen zu können.

Jan. 2010
Neben den Arzneimittelprüfungen gilt die Toxikologie als wesentliche Quelle homöopathischer Mittelwirkungen, stellt doch die Vergiftung eine Art unfreiwilliger Arzneiprüfung mit der Urtinktur des Mittels dar. Die klassischen Materiae medicae beginnen ihre Mittelbeschreibungen sehr häufig mit einem Absatz Toxikologie. Ja, manch ein ungeprüftes Mittel ist uns nur über seine Giftwirkungen bekannt und hat doch Eingang in unseren Mittelschatz und in die Repertorien gefunden mit Symptomen, die schließlich auch klinisch bestätigt werden konnten.
Dank der Großzügigkeit des homöopathischen Arztes Dr. Johann J. Kleber haben wir jetzt Zugang zu einer großen Fülle an sehr exakten und ausführlichen toxikologischen Studien zu zahlreichen bekannten und bislang unbekannten Mitteln.
Ob es zu einem Mittel schon solche Informationen gibt, erkennen Sie an einem neuen Button "Tox-Info" auf der Seite der Substanz-Anzeige (zum Beispiel bei: Androctonus). Ein Klick darauf bringt Sie zur toxikologischen Info-Seite.
Wir hoffen mit dieser Neuerung einen Beitrag zur genaueren Kenntnis unserer Mittel leisten zu können und vielleicht die eine oder andere Verschreibungshilfe zu geben.

2010
Insbesondere zu den natürlichen Mineralien gibt es noch eine wichtige Erkenntnisquelle, die wir für die homöopathische Arbeit nutzen können, die Steinheilkunde. Nähere Informationen dazu finden Sie hier.

2009
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das gilt besonders für ein ganzheitliches Verständnis von Heilmitteln, weshalb wir ab jetzt neben der Systematik und den Arzneimittelprüfungen auch Bilder der verwendeten Substanzen vorstellen möchten. Wenn Sie die Bilder sehen möchten, klicken Sie bitte auf die kleinen Bildchen in der Substanzanzeige.
Das ist ein umfangreiches Projekt, und wir haben bisher für etwa 10% unserer Substanzen Bilder gefunden. Wenn Sie gute Bilder homöopathischer Mittel zur Verfügung stellen möchten, können Sie mir diese gern schicken, als Mail-Anhang mit nicht mehr als 800 px Breite. Ihr Copyright wird selbstverständlich vermerkt. Für zahlreiche ausgezeichnete Bilder danke ich:
Jürgen Weiland, www.pflanzenportraits.com
Brita Gudjons, www.gudjons.com
Da unsere Website hauptsächlich den homöopathischen Substanzen gewidmet ist, möchte ich darauf hinweisen, daß die weitere fachgerechte Herstellung und Verwendung unserer Mittel durch die derzeitige politische Entwicklung gefährdet ist. Informieren Sie sich bitte näher auf der Internet-Seite des "Bündnis zum Erhalt homöopathischer Arzneimittel" www.aeha-buendnis.de.
 Bitte unterstützen Sie unser Projekt mit Anregungen und Kritik.